Aktuell

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Ohne die arbeitet das verwendete Content Management System nicht ganz richtig. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, erklären Sie sich automatisch mit den Cookies einverstanden. Mehr dazu auf meiner Datenschutzseite.


Erste Rezensionen

Bei Lovelybooks hat es eine Leserunde gegeben. Ich muss sagen, ich war angenehm überrascht, wie gut mein Buch den Leserinnen gefallen hat. Das spornt natürlich zu weiteren Büchern an!

https://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Lindorm/Herzensw%C3%BCnsche-kommen-teuer-1519253520-w/leserunde/1524558934/


 

Das Buch ist im Handel!

Und ab sofort ist mein neues Buch zu bekommen, sowohl gedruckt als auch als Ebook.


 

Cover-Release

Zugegeben, es ist schon eine Weile her, dass mein letztes Buch veröffentlicht wurde, zumindest hier in Deutschland. Aber so ganz habe ich es noch nicht aufgehört, das Schreiben. Wenn einen dieser spezielle Autoren-Virus erst einmal gepackt hat, lässt er einen so schnell nicht wieder aus den Fängen.

Coverbild "Herzenswünsche kommen teuer"

Hier ist das Cover meines neusten Buches: Herzenswünsche kommen teuer. Es ist – wie könnte das bei dem Cover anders ein – ein Märchenroman, und erscheint am 13. Januar im Machandel Verlag.

Ein hübsches, kleines Buch. Bei normalen Taschenbuchseiten wäre es 120 Seiten lang, aber es fällt etws größer aus und hat deshalb nur 106 Seiten. Der Grund für diese Übergröße?

Ich gehöre zur Märchenspinnerei, einer Gruppe Autorinnen, die Märchenromane schreiben und selbst veröffentlichen. Das geht leider bei mir nicht ganz so einfach, weil ich unter Pseudonym schreibe. Im Amerika ist das kein Problem, in Deutschland aber muss jedes Buch eine gebrauchsfähige Anschrift mit richtigem Namen im Impressum haben. Damit wäre kein wirkliches Pseudonym möglich. Also veröffentliche ich hier über Verlage.

Trotzdem bekommt mein Buch natürlich die gleichen Dimensionen wie alle Märchenspinnerinnen-Bücher, deshalb die Übergröße.


Aktuelles von meiner Schreibarbeit

 

Mein nächstes Buch ist so gut wie fertig. So langsam kann ich deshalb anfangen, etwas darüber zu verraten. Soviel schon einmal vorab: Es wird märchenhaft.


29th April
  • Mein zweites Buch

Herzenswünsche kommen teuer

Neugierig, wie Prinzessin Suleika nun einmal ist, findet sie beim Stöbern in der Schatzkammer ihrer Mutter Sheherezade ausgerechnet die Wunderlampe. Und natürlich setzt sie auch prompt den Dschinn darin frei. Der erklärt, dass er ihr zwar jede Menge gewöhnliche Wünsche erfüllen kann, aber nur drei Herzenswünsche für die Dauer ihres ganzen Lebens.

Nach Kinderart äußert Suleika ihren ersten Herzenswunsch spontan – ohne zu ahnen, was sie damit anrichtet.

Für eine Weile schwört Suleika darauf der Wunderlampe ab, doch als sie zur Frau heranwächst, bringt das Leben neue Sehnsüchte mit sich, für die der Dschinn der ideale Ausweg scheint. Bleibt nur die Frage, ob Suleika inzwischen gelernt hat, ihre Wünsche mit mehr Weitsicht zu äußern.


1001 Nacht lang erzählte die todgeweihte Sheherezade ihre Geschichten, bis der Sultan sie verschonte. Mira Lindorm spinnt das Garn nun weiter und beschreibt in "Herzenswünsche kommen teuer" die möglichen Folgen der 1002 Nacht. Ein Thema so zeitlos aktuell wie der Zauber der arabischen Sagenwelt: Egoistische Wünsche, kurzsichtig verwirklicht - ein prima Rezept für Schwierigkeiten

Ein massiver allerdings dagegen: Elfenkönigin Titania möchte Louise loswerden, so schnell wie möglich.



  • Mein erstes Buch

Trollerbe

Louise, eine Münchner Marktfrau, steht vor den Trümmern ihrer Existenz. Buchstäblich, denn ein Troll hat ihr im Sterben den kompletten Stand zerstört, das Finanzamt will Geld sehen, das Umweltamt macht sie für den Schaden auf dem Markt verantwortlich und ihr Freund Rüdiger geht fremd. Glücklicherweise ist der Troll versichert. Oder sollte man sagen, leider? Denn die Entschädigung wird nicht bar ausgezahlt, sondern in Form einer Schlossruine in der Elfenwelt.

Verständlicherweise möchte Louise so schnell wie möglich wieder zurück in die Menschenwelt. Oder doch nicht? Aus einem ihr nicht ersichtlichen Grund gilt sie unter den Elfen als herausragende Schönheit. Und nicht nur unter den Elfen. Auch ein attraktiver Faun verliebt sich heftig in sie. Es sprechen also einige gute Gründe dafür, in der Elfenwelt zu bleiben.

Ein massiver allerdings dagegen: Elfenkönigin Titania möchte Louise loswerden, so schnell wie möglich.